extron-X1 - Pichler - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

extron-X1 - Pichler

Akku Test > LiPo > bis 30C Rating

EXTRON-X1 von extron Modellbau (Pichler)
... die Einstiegs-Serie im Belastungstest



Pichler hebt bei den neuen e
xtron X1 Lithium Polymer (LiPo) Akkus ihr optimales Gewichts/Leistungsverhältnis heraus. Diese Serie sollen für fast alle Anwendungen die erste Wahl sein. Die extron X1 ziert kein C-Rating. Pichler nennt aber auf dem Label den maximalen Laststrom, was umgerechnet einem 20C-Rating entspräche.

Die LiPos sind sehr gut verarbeitet. Die Stirnseiten schützt ein umlaufendes Kunststoffband. Die Hochstromleitungen sind ausreichend lang, hochflexibel und lastgerecht ausgeführt. Für die XH Balancerbuchsen wird hochflexibles Silikonkabel (auf der gegenüberliegenden Seite herausgeführt) verwendet. Die LiPos zählen mit zu den Leichtesten, z.B. wiegt die 3s-2200mAh nur 156g! Pichler empfiehlt eine maximale Laderate von 2C. Leider enthält das Label keinen Hinweis dazu.

Zum Spezifizieren und Testen
hat Pichler mir Serienzellen zuschickt! Ein Muss mit Blick auf ein "ehrliches" Rating, wofür ich seit Jahren kämpfe! Je zwei Samples der 3s-1000mAh, 3-2200mAh, 5s-3500mAh und 6s-4500mAh erhielt ich zum Testen. Die Auswahl erfolgte nach "repräsentativen" Gesichtspunkten, eben "den Volumenzellen".

Daten: Nach der Konditionierung zeigten die acht Samples paarig deckungsgleiche Diagramme, also keine Ausreißer. Aus Übersichtsgründen bilde ich nur ein Diagramm pro LiPo-Type ab (die "vermeintlich" schlechtere). Hier das Messergebnis der Testsamples:

  • 3s-1000mAh/20C -> Test-Rating: 20C+

  • 3s-2200mAh/20C -> Test-Rating: 25C

  • 5s-3500mAh/20C -> Test-Rating: 25C+

  • 6s-4500mAh/20C -> Test-Rating: 25C+


Kein Pack zeigt Schwächen, im Gegenteil, hier herrscht
Understatement vor! Alle Vier tragen zurecht den "Stempel" ihrer maximalen Stromangabe, was hier einem Rating von 20C entspricht. Von einer "Mogelpackung" sind die extron X1 demnach weit entfernt.

Bei den extron X1
wird mehr geboten als draufsteht! Sie sind eher typische Vertreter von guten 25C(+) Zellen! Die Messwerete zur Temperatur, Spannungshöhe und der DC-Ri grenzen sich gut voneinander ab. Im Mittel steht eine Lastspannung von 3,62V/Z an, was einer guten 25C Zelle entspricht. Nur die kleinere 3s-1000mAh präsentiert sich, mit 3,56V/Z im Mittel und 20C+, leicht darunter.
Die Hochstromkapazitätsausbeute ist voll im Rahmen und driftet nicht über die 3% Marke (mit geringerer 5C-Last ausgetestet). In der Impulsbelastung schlummern noch Reserven (außer 1000mAh). Die gesamten Lasteinbrüche (nie unter den kritischen 3,2V/Z) sind mit durchschnittlichen 0,25V/Z klein ausgeprägt. Daraus resultieren die typischen Innenwiderstände in ihrer C-Klasse. Aber, das Attribut einer leichten und kompakten Zellen zollt sie mit "erhöhter" Temperatur, wenn die Leistungsgrenzen ausgenutzt werden ... und das Standard-Lastdiagramm, mit 25C Lastimpulsen, ist aus Sicht dieser Packs schon grenzwertig. Deshalb musste aus Sicherheitsgründen (Übertemperatur) bei den 2200/3500/4500mAh Packs vorzeitig - aber immer erst nach 80% DoD (!) - abgeschaltet werden. Ich sehe es nicht als Manko, da meine Lasteinstufung seit Jahren exakt das Spezifiziert - Punkt (2)!

Resümee: Wer sehr leichte und ehrlich gelabelte LiPos in der gehobenen "Standard" LiPo-Klasse sucht, sollte diese extron X1 in die engere Wahl ziehen! Der Tipp für alle, die sehr leicht und Kompakt einen Antriebsstrang auswählen und keine Spitzenlasten benötigen. Eben für Antriebe, die beim Nutzen von 80% DoD mindestens sechs bis acht Minuten (oder länger) Freude haben wollen!


Stand: Januar 2014

Bild mit Diagramm
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü