406 DUO - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

406 DUO

Lader Test > Junsi


Junsi iCharger 406DUO, die "kleinere" Ladepower?


Bitte auch rechts die komplette Fotoserie mit ansehen. Sie sind ergänzend zum Text und mit Kommentaren versehen

Junsi hat nach gut einem Jahr die DUO-Serie nach unten abgerundet. Der 406DUO pflegt max. an jedem Ausgang bis zu sechs LiPo-Zellen. Dabei zeigt der 406DUO noch Leistungsdaten, die nicht so weit vom 4010DUO entfernt sind wenn man 12 VDC oder 24 VDC als Versorgungsspannung zum Maßstab nimmt. Der 406DUO leistet insgesamt 1400 W (pro Kanal 1000 W) bei maximalen 70 Ampere Ladestrom im Synchron-Betrieb.


Vorab

Im Herbst/Winter 2013 erhielt ich ein Vorserienmodell des 406DUO dank der Kooperation zwischen MTTEC (mans-toy) und Junsi mit der Bitte, die ausgiebig zu testen. Das Testen ist jetzt mit der FW2.14 abgeschlossen. Als Testgerät habe ich dann im April 2014 ein neues Seriengerät erhalten. Das Vorseriengerät ging an Junsi zurück.


Allgemeines
Das Junsi mit einem 6s-DUO-Lader ihre DUO-Laderpalette ergänzt überrascht ein wenig. Ginge es nach einer Mehrheitsmeinung der Modellbauer (so meine Erfahrung), täte Junsi die DUO Serie 100% komplett darstehen lassen mit einer 6s-/10s-/14s-(12s-)DUO Lader Abstufung. Eine Option wäre aber, wenn sich die 406DUO Ladeausgänge zusätzlich "seriell koppeln" ließen! Damit würde der 406DUO zum 1 x 12s Lader mutieren. Diese Variabilität wäre nach meinem Dafürhalten unschlagbar (schulze hatte mit den nG-xxx Geräten den Koppelmodus schon im Programm).
Ganz klar, hier zeigt Junsi auch Farbe. Mir gefallen die kräftigen Farben. Trotz der hohen Leistung ist er deutlich kleiner, kompakter und vor allem leichter als der 4010DUO aber gleich groß wie der 308DUO (siehe Bild rechts). Das Bedienkonzept (incl. der Bediensoftware) zum 308DUO ist 100% gleich geblieben, so dass Personen, die sich einen 406DUO als Zweitlader holen, nicht umgewöhnen müssen. Leider sind die Programme untereinander (308DUO <-> 406DUO <-> 4010DUO) von der microSD-Karte (mSD) nicht kompatibel, lassen sich also nicht übertragen!
Leider wird auch der 406DUO nicht mit komplettem Zubehör ausgeliefert (s.u.). Es fehlen dazu das Synchron-Ladekabel, der Synchron-Balanceranschluss (Y-Kabel) und die beiden Temperatursensoren. Unverständlich ist für mich, dass ein benötigtes Zubehör, wie der sieben polige Synchron-Balanceranschluss (Y-Kabel) noch nicht einmal im Zubehör angeboten wird! ... hier sollte schleunigst Abhilfe geschaffen werden!


Anmerkung
Einen zweiten Test zu einem 99 % gleichen Gerät zu schreiben ist überflüssig, da es keinerlei Unterschiede gibt. Wer sich vorab informieren möchte, hat hier die Möglichkeit den Test zum 4010DUO und 308DUO durchzulesen:


Aber, es gibt Unterschiede in der Leistung (nicht im Menü zum 308DUO) auf die jetzt eingegangen wird!

  • Das erste Bild zeigt die identischen Gehäusemaße zum 308DUO. Der Gewichtsunterschied ist zu vernachlässigen mit 910 g gegenüber 920 g beim 308DUO.

  • Bild drei bis fünf zeigt Vertrautes auf gleichen Platinen verteilt. Das betrifft auch den Kühlkörper.

  • Auf Grund eines größeren Speichers, innerhalb des Mikroprozessors ist es auch beim 406DUO möglich, beide Softwarevarianten parallel abrufbar zu speichern. Im Setup-Menü ist eine Sprachauswahl zwischen Deutsch/Englisch jederzeit möglich.

  • Die Zellenanzahl (mit den integrierten Balancern) ist je Kanal auf 6s reduziert bei LiIon/LiPo/LiFe Akkus.

  • Der Ladestrom wurde auf max. 40 Ampere je Ausgang angehoben. Bedenken sollte man, das entspräche bei einem 5000 mAh Pack, bei voller Ladestromausnutzung, einer achtfachen Laderate (8 C)!

  • Auch der 406DUO hat an der Rückseite eine Standard-USB Ladebuchse mit 5 V/1A max. Belastbarkeit um auch z. B. ein Smartphone (o.ä.) laden zu können.

  • Den ausgeklügelten Servotest (bei externer Speisung über J2 bis max. 25V/5A; J1 Standard: 5V/1A) stellt auch der 406DUO bereit.


Hier die Tabelle über die Leistungsfähigkeit und den guten Wirkungsgrad des DC-DC Wandlers bei der Eingangsspannung von (nur ein Kanal belastet / beide Kanäle addiert, gleichzeitig):

  • 12,2 V - ca. 500 W / 625 W Ladeleistung   - Eingangsstrom: 58 A - Eta: 87 %

  • 14,4 V - ca. 586 W / 738 W Ladeleistung   - Eingangsstrom: 58 A - Eta: 88 %

  • 25 V    - ca. 921 W / 1308 W Ladeleistung - Eingangsstrom: 58 A  - Eta: 91 %

  • 13V    - ca. 733 W / 956 W Entladeleistung regerativ - Eingangstrom 48A / 62 A

Anm:
+ Der "Buck-Boost Converter“ (DC-DC Wandler) zeigt durchweg einen super Wirkungsgrad!
- Die angegebene Leistung von 1000W/1400W wird nicht erreicht und um ca. 80W bzw. knapp 100W verfehlt!
- Die Eingangsstromanzeige zeigte bei höheren Strömen, hier max. 60A (effektiv = 57,8A) >2A zu viel an. Beim Entladen demnach zu wenig!
-> Da die max. Leistung aus dem intern gemessenen (max.) Strom von 60A im Gerät errechnet wird, ist das Leistungsdefizit nachvollziehbar!


Praxis (siehe Bild #13):
Als „allround“ Eingangsspannung muss die 12 V her halten wie sie jede KFZ-Pb Batterie liefert. Damit ist die Ladeleistung immer noch derart hoch, dass zwei 6s-4000mAh Packs locker mit >13 A je Kanal (gute 3C Laderate, also ein 12s Pack) geladen werden können! Wer genau vergleicht stellt fest, dass der Unterschied zum 4010DUO nicht so groß ausfällt wie eventuell erwartet (308DUO = 610 W  /  4010DUO = 680 W ... 625W beim 406DUO) an 12V.

Bei 25V Eingangsspannung wären die gemessenen, also "echten" Lade-Leistungsunterschiede:

  • 308DUO = 1298W; 406DUO = 1308W; 4010DUO = 1350W.

Auch hier fast Gleichstand und aus Leistungssicht kein Argument welcher Lader bevorzugt werden sollte.


Was man wissen sollte, Zusammenfassung als + und -
+ Modernes Ladegerät (mSD-Speicher, USB PC-Schnittstelle ...)
+ kompaktes Gehäuse bei der Ladepower von max. 1000Watt (bzw. 1 x 1400W)
+ Umfangreiche Schutzmechanismen mit ausführlichen Rückmeldungen
+ DC-DC Wandler mit hohem Wirkungsgrad
+ Hocheffiziente und genaue Balancer (gemessen unter 5mV nach Abgleich!), bis zu 6s LiXx
+ Enorme Vielfalt an sinnvollen Einstellmöglichkeiten
+ Ein kontrastreiches und sehr übersichtliches Farbdisplay
+ Ein Akku-Ansteck Antiblitz ist integriert
+ Firmware update über mSD-Karte möglich.
+ USB-Ladebuchse 5V/1A vorhanden
(+ Zyklenzähler für die einzelnen Akkuprogramme sichtbar hervorgehoben, siehe Bild #20, FW2.14b)
- Kein sicherer Balancer-Verpolschutz, Warnmeldungen dazu sind vorhanden
- Wandlerregelzeit zu träge, um sich eine gemeinsame Pb bei höheren Laderaten zu teilen
-> Nicht an der KFZ-Batterie bei laufendem Motor laden!
- Farbdisplay zwar klasse aber leider schon bei indirekter Sonnenbestrahlung dunkel
- Kein eingangsseitiges Antiblitz, ab 20 V knallt/funkt es heftiger beim Anstecken
- Datenspeicherungsdateien nicht mit einem Datum-Zeitstempel versehen
- Keine Personifizierung (persönlichen Namen und Passwort eingeben)

Auffälligkeiten die nicht unerwähnt sein sollten (V2.14):
Das jetzt beschriebene Problem tritt bisher nur beim 406DUO (teilweise) auf!
Wenn die Eingangsspannung nahe an der zum Laden angeschlossenen Akkuspannung liegt (der DC-DC Wandler wird am "Cross-over" Punkt betrieben, Umschaltung von step-down nach step-up) und ein sehr hoher Ladestrom gewählt wird (größer als 30A), kann es zu heftigen Regelschwingungen kommen, die in der Spitze den eingestellten Ladestrom weit überschreiten!
Beispiel: 12,5V Eingangsspannung und eine 3s-LiPo-/oder 24V Eingangsspannung und eine 6s-LiPo Ladung ... usw...
Per Software konnte Junsi diesen Fehler soweit zügeln, dass der 406DUO, wenn der Fehler auftritt, mit einer Fehlermeldung >>#7xx - Output Current over(+)<< die Ladung abschaltet!
Abhilfe: Die beiden Spannungen sollten möglichst weit auseinander liegen oder Ströme über 30A meiden. Tipp: Ohne Ladestromeinschränkung kann man arbeiten, wer das Netzteil z.B bei "3s-LiPo Ladungen", möglichst auf >13,8V oder besser, auf >14V (15V) einstellt, bzw. die "6s-LiPo Fraktion" ein NT nutzt, was sich auf <21V oder >27V (max. 30V!) einstellen lässt!

Resümee
Wer die "Schwachstellen“ zu vermeiden weiß hält ein Ladegerät in den Händen, wie es in dieser Ausstattung seines Gleichen sucht. Dabei steht der kleine 406DUO, nach meinem Geschmack, noch gefälliger dar und ist "das" mobilere Ladegerät. Dabei muss man noch nicht einmal auf Ladeleistung verzichten, denn das Gebotene von 1400 W (gemessen: 1308W) wird in den seltensten Fällen voll ausgenutzt. Die deutsche oder englische Menüführung stellt keine Hürde dar nach kurzer Eingewöhnung. Danach genießt man die Freiheiten, um sich ein Ladegerät nach persönlichen Wünschen individuell einstellen zu können. Den Junsi 406 DUO empfehle ich allen, die max. 6s (oder 2 x 6s) Packs laden möchten und die gerne 285,-€ dafür breit sind zu investieren. Als Gegenwert erhält man einen guten Lader, der in dieser Klasse "nur" vom großen Bruder (und nach meinem Dafürhalten auch vom 308DUO -> keine "Auffälligkeiten") übertroffen wird.


Technische Daten 406DUO (FW2.14)
Unterstütze Akkutypen: LiIo/LiPo/LiFe, NiMH/NiCd, Pb
Zellenzahl: 1-6 LiIo/LiPo/LiFe, 1-20 NiMH/NiCd, 1-12 Pb
Eingangsspannung: DC 10-30 V
Eingangsstrom max: 60A
Ladeleistung max. (asynchron): 1000W ab >23.5V
Ladeleistung max. (synchron): 1400W ab >23.5V
Ladeleistung bei Eingangsspannung 12V: >500W
Ladestrom: 2 x 0.05 - 40A  (asynchron), 0.05 - 70A (synchron)
Entladeleistung max.: 140W synchron, 80W asynchron
Entladestrom regenerativ: 0.05 – 40A (50A synchron)
Entladeleistung regenerativ: bis zu 1000W asynchron, 1400W synchron
Balancer-Strom: 1,2A je Ausgang und Zelle oder 2,4A im synchron Modus
Balance Genauigkeit: <10mV
Lüftersteuerung: automatisch, 2 Lüfter
Micro-USB Port und zusätzlich einen Standard USB-Ladeport mit 5V/1A
Micro SD Slot zum Speichern von Daten
Abmessung: 172 x 118 x 59 mm
Gewicht: 910g
VK: 284,95€

Lieferumfang:
2 x JST-XH Platinen  
2 x 7 poliges Kabel Adapterkabel
2 x Universal Ladekabel 10 AWG
1 x Zuleitung 10 AWG, ca. 60 cm lang mit EC5 Stecker
1 x Mini-CD mit Software und Betriebsanleitung

Glossar:
asynchron bedeutet, je Ausgang ein eigenes Akkupack
synchron bedeutet, beide Ausgänge werden parallel zu einem Ausgang geschaltet
Regenerativ_es Entladen = Strom Rückspeisung in den Versorgungsakku


Bezug:
http://www.rc-avenue.com




Stand: Juni 2014

Zwanzig Fotos "quer durch" das 406DUO
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü