TP3635/1840-5:1 - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

TP3635/1840-5:1

Antrieb Test


Sport Klemm mit neuem Antrieb

TP3635-1840/5:1 Plettenberg


Die Ablösung mit mehr Power ...


... nur 358 Gramm schwer und eine Power mit bis zu 1800 Watt im Kurzzeitbetrieb (max.: 15s)!




... und in der Rückansicht, um Einblicke zu erhalten

Man erkennt die eingeharzten und noch (die untere Wicklung ist gestaucht) sauber verlegten Spulenpackete im Eisenstator.
Die Spulen sind in einem Eisenstator geführt und der Rotor ist Vierpolig.


Allgemeines
Volker Klemm suchte einen Ersatz für den Tenshock 2240-1810/5:1, da diese Kombi nicht mehr lieferbar ist. Bei der Motorenfirma TP-Power wurde Volker Klemm fündig. Nach Absprache hat TP-Power einen speziell angefertigten Motor (Wicklung) geliefert, der für die FS-Segler (4000/5000) aus dem Haus Sport-Klemm prädestiniert ist!

Zu den Messungen
Vor dem Messen wurde der Testmotor äußerlich begutachtet und danach mechanisch vermessenen. Dann erfolgt ein ausgiebiges Warmlaufen für das Getriebe und die Motorlager, bei moderater Last. Das geschieht in mehreren Intervallen von ca. 5Min – also immer entspr. einer LiPo-Ladung. Danach geht es auf dem Bremsstand. Dazu wird die DC-Last mit einer Leistungsrampe programmiert (hier ca. 300 W - 600 W - 1000 W - 1300 W und 1600 W) und das mehrfach durchlaufen. Dabei zeichnet ein UniTest2 (0,5s Sample) die Werte zum ersten Check auf. Anschließend werden die Daten neu mit dem UniLog2 (höchste Sample-Rate) erfasst und in dem DC eingepflegt. Anschließend auf Plausibilität geprüft (zu hohe Toleranzwerte werden durch andere Messwerte ersetzt). Zum besseren Vergleich habe ich den gleichen MEZON 120 (Timing 4° / 8khz PWM) Controller genommen wie beim Tenshock. Zum Schluss erfolgt noch ein Belastungstest mit wechselnden Lastrampen innerhalb der Spezifikation des Motors und das bis zur maximal Temperatur von 80°C am Außenmantel. Dabei ist der Motor zwar offen aber ohne zusätzliche Kühlluft am Aluhalter/-träger montiert.

Das Messdiagramm



Die Messwerte sprechen für sich. Der maximale Wirkungsgrad erreicht fast 85% mit Getriebe und erst oberhalb von 90 A werden die 80% unterschritten.
... das sind klasse Ergebnisse! Die realen Werte mit dem originalen VK-Prop stimmen sehr gut überein. Zur Info: Den Prop von VK habe ich damals am
Tenshock komplett vermessen (mit den realen Schubdaten) und in den DC eingepflegt.


Zum Vergleich hier mal "Alt" gegen "Neu" gegenüber gestellt



Propdaten jetzt auf den Tenshock gesetzt um den Vergleich zum TP ( n / P / Eta / I / Schub) am gleichen Prop zu sehen!

Der TP hat den höheren Wirkungsgrad (Eta), ist "steifer" in der Lastdrehzahl ("n" Diagramm-Verlauf ist flacher) und entsprechen höher belastbarer ("P" Diagramm). Mit einem Leistungsplus von >5 % bei gleichem Gewicht und Abmessungen kann man rechnen. Das hat doch was wenn man bedenkt, die Steigleistung wird mit ca. 400 g mehr an Schubleistung unterstützt!
... und wer Lust bekommen hat, ein Umrüsten auf den neuen Antrieb kann 1:1 erfolgen ohne jegliche Änderungen am Modell (Abmessungen und Gewicht sind gleich).


Meine Feststellungen in der Kurzfassung und in (+/-) Stichworten …

Mechanisch
+ die gesamte Verarbeitung ist auf hohem Niveau, besonders das Getriebe!
+ gehärtete Wellen mit exaktem Durchmesser
+ groß dimensionierte und abgedeckte Lager
- 6 mm Welle hat keine Teilabflachung
+ Spulenpakete in Harz getränkt
- keine Motorbelüftung
+ sehr gut dynamisch als auch statisch gewuchtet
+/- extrem rastender Rotor, hat keine Nachteile
+ turbinenartiges Laufgeräusch (sehr angenehm)
+ massive Schraubbefestigung (4 x M3)
... weitere technische Daten auf der Homepage von Sport-Klemm
... Link zum TP-Motor

Elektrisch:
+ Sehr seidenweiches, turbinenartiges Laufverhalten, bis 26 V getestet
+ Feinwuchtung einwandfrei, keinerlei Resonanzen oder Vibrationen
+ niedriger Leerlaufstrom
+ noch gute Drehzahleinhaltung; angegeben: 1840 kv zu real: 1915 kv (also eher "schärfer" ausgelegt)
+ Maximale Lastangaben werden gut eingehalten
+/- Ab 1400 W stärkere Erwärmung, kein Dauerlauf empfohlen und ab 1800 W nur im Kurzzeitbetrieb (<15 s) betreiben!
+ Einwandfreies Lauf- und Stellverhalten am YGE 120HV, MEZON 120 und SWORD 120

Empfohlenes Timing
(getestete Controller)
MEZON 120: 4°, 8 khz PWM
YGE 120HV: 6°, 8 khz PWM
SWORD 120: 12°, 8 (12) khz PWM



Resümee:
Dieser Motor hat eine gute Verarbeitungsqualität und das Getriebe gehört zum Feinsten was man heute für Modellbauantriebe erhält! Die Wickelpakete des TP3635 sind gut in den Nuten geführt und zur Stabilität in Harz getränkt. Im Vergleich zum Vorgänger zeigt der TP-Brushless Motor eine gesteigerte Leistung bei noch höherem Wirkungsgrad - bravo, so wünscht man es sich! Nur leider besitzt der TP keinen integrierten Lüfter, so dass er es gerne mit Frischluft oder eben im Kurzzeitbetrieb liebt, wenn die Power oberhalb von 1500W abgefordert wird. Nach diesen Ergebnissen ist dieser Antrieb ein echter Zugewinn für die Flugmodelle von Sport-Klemm!



Stand:  November 2019
Zurück zum Seiteninhalt