P-Ion V2 15C von HaDi - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

P-Ion V2 15C von HaDi

Akku Test > LiIo

Von HaDi-RC.de die 15C P-Ion V2 im Belastungstest



Es ist interessant zu wissen, dass es auch im Segment der besonders leichten und kompakten Zellen hochbelastbare P-Ion Zellen im Angebot sind.
Äußerlich wirken die Packs zierlich, was die Kontrolle des Gewichts bestätigte. Die 3s-3000mAh/15C wiegt komplett mit XT60 gerade mal 206 Gramm.
Die Verarbeitung ist guter Standard. Die Packs sind umlaufend mit Gewebeband geschützt. Als Balancerstecker kommt der XH zum Einsatz, der an genügend langen und hochflexiblen Silikonleitungen verdrahtet ist. Die hochflexiblen Lastleitungen sind mit einem XT60 konfektioniert. Ha-Di gewährt dieser P-Ion V2 bis zu 2C Schnellladung (siehe auch dazu das Ladediagramm rechts).


Messungen, neues Diagramm
Diese Akkus sind typische Zwitter (Mischzellen) aus Sicht ihres Anwendungsgebietes, sie sollte man deshalb mit zweierlei Maß betrachten:

  1. Es sind sehr gute Dauerläufer bei niedrigeren Strömen wie z.B. bei Empfangs- oder Sendeanlagen
  2. Sie besitzen ein gutes Durchhaltevermögen auch bei höheren Lasten wie sie z.B. bei größeren Empfängerstromversorgungen oder auch Multirotorsystemen oder Antriebe für leichtere Segler (o.ä.) vorkommen.

Auf Grund dessen wurde ein neues Lastdiagramm entwickelt das diesen Eigenschaften besonders gerecht wird. Einerseits soll es die Spannungslage bei niedrigeren Lastströmen aufzeigen und andererseits auch hervorheben wie laststabil dieser Akku noch sein kann. Die Grundlast beträgt 2,5C und drei gestufte Impulslasten bis max. 20C (periodisch wiederholend, siehe Legende im Lastdiagramm) folgen bis zum Endladeschluss.

Konditioniert wurde nach Vorgabe des Begleitschreibens. Mehrere Kontrollmessungen folgten bis zur Messauswertung. Dabei wurde eine Spannung von 3,2V/Z nie unterschritten bzw. 4,2V/Z überschritten. Ausfälle gab es keine.


Auswertung der Diagramme
Das geringe Gewicht und ihr kompaktes Maß wurden ja schon erwähnt. Beide Akkus
zeigen eine gleichmäßigere Leistungsentfaltung was bei den Antrieben z.B. bei Multirotorsystemen sehr willkommen ist. Der DC-Ri Kennwert zeigt bei beiden Akkus einen Widerstandswert guter 25C Zellen. Nur, hier sollte Differenziert werden denn ein kleines Volumen bei geringstem Gewicht zollen ihre Attribute. Dieser Zellentyp ist nicht als Dauerläufer für Dauerlasten um die 20C (oder höher) konzipiert. Das ist auch der Grund warum HaDi diese Zellen bewusst herabstuft und sie "nur" mit 15C ausweist. Ihre Stärken liegen klar im Wechsel normaler und höherer Lasten!
Die Zellendrift ist bis zum Entladeschluss bei ca. 99% DoD kaum ausgeprägt.
Die volle Nennkapazität ist ohne Einschränkungen vorhanden, was nicht selbstverständlich ist. Wer diese Akkus Telemetrie überwacht, kann sie gerne bis zu 80% DoD ausnutzen! Temperaturprobleme gab es keine bei diesem Lastprofil.


Plus

  • Keine gelöteten Hochstromableiter. Die Hochstromableiter sind miteinander Ultraschall-Verschweißt (das reduziert die Übergangswiderstände an den Kontaktstellen, die Ableiter werden im Gegensatz zur Platinen-verwendeten Lötverbindung auch nicht rechtwinklig abgeknickt und sind somit vibrationsfester).

  • Ein Zellendriften ist fast nicht vorhanden

  • Beide Packs weisen eine Nutzkapazität von 100% auf, so dass mit Telemetrie ein Ausnutzen bis 80% DoD empfohlen ist

  • Sehr kleines Kompaktmaß (prismatisch) und dazu sehr leicht

  • DC-Ri (Innenwiderstand) wie bei einer guten 20C LiPo Zelle

  • Eigensicherheit auf LiFePo Niveau (laut Aussage von Ha-Di, von mir nicht getestet!)

  • C-Rating gemessen: 20C (mit Einschränkung, siehe Text oben)


Minus:

  • Auf Grund ihrer Masse leisten die P-Ion V2 zwar die 20C, eine Dauerlastabgabe bis 80% DoD ist aber nicht empfohlen

  • Höhere Temperaturneigung als üblich in dieser C-Klasse


Mein Resümee
Toller Akku mit einem gelungenen Kompromiss einen Akku zu schaffen, der sehr gute Dauerläuferqualitäten wie auch Nehmerqualitäten bei Hochstromanwendungen in sich vereint. Anwendungen gibt es für diese P-Ion genug, so dass dieser Zellentyp schnell seine Liebhaber finden wird!



Stand: Juni 2017


Testsamples mit dem Lade-/Lastdiagrammen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü